Athos Weihrauch


Die Prozedur zur Herstellung dieses Weihrauchs reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück. Er wird wie vor Jahrhunderten nach alten Rezepten im griechischen Athos Kloster hergestellt.
Fein gemahlener Weihrauch, Duftöle und feinste pflanzliche Bestandteile werden mit einigen anderen Zutaten zu einem Teig verarbeitet, immer wieder geknetet und nach und nach mit den anderen Zutaten gemischt. Am Ende wird der Teig dünn ausgewalzt und mit einem Messer in kleine Streifen geschnitten, dann in Stücke geteilt. Gegen das Verkleben werden die Stücke in Magnesiumpuder gewendet und erhalten so ihr typisches Aussehen.
Unsere Meinung: Lecker! Gehört in Sebastians private Lieblings Rauchwerk Auswahl. Wer auf kräftige Düfte steht ist hiermit richtig bedient (Helena sind sie zu "heftig").

Athos Weihrauch Akazie

Unsere Meinung: Leicht und ausgewogen.

Athos Weihrauch Gardenie

Unsere Meinung: Leicht, angenehm, herber Unterton.

Athos Weihrauch Honig




Athos Weihrauch Jasmin

Unsere Meinung: Feiner, warmer Duft. Sehr lecker.

Athos Weihrauch Spanischer Flieder



Athos Weihrauch Veilchen



Athos Weihrauch Zitrone

Unsere Meinung: Leicht und frisch, blumiger Unterton.