Körperpflege


Buchenholz Zahnbürste mit Naturborsten

Wesentlich schöner als ein schreiend bunter "Ambientekiller" aus Plastik.


Holzkamm

ca. 15,5x5,5 cm

Horn Kamm

Hornkämme wie dieser waren im frühen Mittelalter u.A. bei den Wikingern, Angel-Sachsen und Slawen weit verbreitet.
Hornkämme wurden oft in speziellen Futteralen aufbewahrt, da sie ein hochgeschätzter Besitz waren und die Zinken, falsch oder zu grob gehandhabt, leicht brechen.
ca. 7x9 cm

Knochenkamm

Dreilagenkamm aus Knochen.
Dreilagenkämme wurden von der vorrömischen Eisenzeit bis ins hohe Mittelalter verwendet und waren u.A. bei den Wikingern, Angel-Sachsen und Slawen weit verbreitet .
Knochenkämme wurden oft in speziellen Futteralen aufbewahrt, da sie ein hochgeschätzter Besitz waren und die Zinken, falsch oder zu grob gehandhabt, leicht brechen.
ca. 10x5 cm

Knochenkamm, Wikinger

Dreilagenkamm aus Knochen (mit Befestigungsöse).
Dreilagenkämme wurden von der vorrömischen Eisenzeit bis ins hohe Mittelalter verwendet und waren u.A. bei den Wikingern, Angel-Sachsen und Slawen weit verbreitet.
Knochenkämme wurden oft in speziellen Futteralen aufbewahrt, da sie ein hochgeschätzter Besitz waren und die Zinken, falsch oder zu grob gehandhabt, leicht brechen.
ca. 15x3 cm (ohne Öse gemessen)

Savon Du Midi Pflanzenseifen

Diese französischen Seifen werden in der Provence nach überliefertem Fachwissen aus Palm-, Kokos- und Olivenölen hergestellt.
100 Gramm Seifenstücke mit pflanzlichen Ölen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Menge:
2,99 € / Stk.

Kristallsalz Stein

Reines Kristallsalz in Seifenstück Form geschnitten.
Es wird umgangssprachlich auch Himalaya-Salz genannt, darf aber rechtlich nicht als solches verkauft werden.
Es stammt aus den Salt Ranges im Punjab, welche ein südliches Vorgebirge des Himalayas sind. Dort wird seit vorchristlichen Zeiten ein mächtiger Salzstock in Handarbeit abgebaut, dessen Salz sich vor ca. 230 Millionen Jahren aus der Verdampfung von Meereswasser bildete. Die Legende schreibt seine Entdeckung Alexander dem Großen bei dessen Indienfeldzug 326 v. Chr. zu. Archäologische Hinweise deuten jedoch auf eine noch frühere Nutzung hin.

Ich persönlich benutze diese Salzsteine etwas anders als eigentlich gedacht. Es sieht nämlich wesentlich stylisher aus, wenn man sein Essen mit so einem Stein salzt indem man sich das Salz mit einem Messer oder einer Muskatreibe abschabt, als einen Salzstreuer zu verwenden.
Eigentlich für Peelingzwecke, zur Gesichtsreinigung oder als Badezusatz (z.B. auch für Fußbäder) gedacht.
Gewicht ca. 250 Gramm.

Handwerker Nagelbürste

Superharte Borsten, nix für Weicheier. Aber dafür macht das Teil auch richtg SAUBER. Um's mit Tims Worten zu sagen: Mehr Power! ;-)
Größe: 10,5 x 4,5 cm

Reise Nagelbürste

Gibt es in verschiedenen Ausführungen.
Größe ca. 6x2,9 cm

Ghassoul

Andere Namen: Ghassoul, Rhassoul, Lavaerde, marokkanische Wascherde

Ghassoul (gesprochen: Rhassoul) ist die arabische Bezeichnung für Lavaerde.
Der Name Lavaerde leitet sich vom lateinischen Begriff lavare (waschen) ab und hat nichts mit Lava zu tun. Es ist ein fein gemahlenes Tonmineral, dessen vor ca. 60 - 70 Millionen Jahren (Tertiär) entstandene Ablagerung im marokkanischen Atlasgebirge seit dem 8. Jahrhundert in kilometerlangen Stollen unter Tage abgebaut wird.
Ghassoul ist ein seit dem Altertum bekanntes Reinigungsmittel und wurde im Mittelalter durch Karawanen im gesamten Nahen Osten gehandelt.

Anwendung:
Zwei gestrichene Teelöffel Ghassoul mit ca. 50 ml Wasser (Zimmertemperatur) mixen oder glattrühren.
Diese Menge reicht für 1x Haare waschen + Duschen. Für lange Haare muß das Rezept evtl. verdoppelt werden.
Läßt sich je nach Geschmack noch verfeinern mit z.B.:
- ein paar Tropfen Öl
- ätherischem Öl oder einem Stückchen Zitrone
- Kräuterauszügen (besonders eignen sich für die Haare Spitzwegerich und Brennnessel oder Kapuzinerkresse Blüten)
Am besten jeweils zuerst mit dem Wasser mixen, durch ein feines Sieb filtern und dann erst die Erde dazugeben.
Bei Kontakt mit Wasser quillt die Wascherde stark auf und entwickelt eine leicht gelartige Konsistenz.

Ghassoul hat kein Verfallsdatum, es muß nur trocken gelagert werden.


Zeckenschlinge

Zuverlässiges Hilfsmittel zur Zeckenentfernung.
Sehr einfaches und schnelles Entfernen auch von kleinsten Zecken mitsamt Kopf.
Nach dem Entfernen bleibt die Zecke in der Schlinge gefangen und kann sicher "entsorgt" werden.
Durch die Schlinge werden die Zecken nicht gequetscht und erbrechen sie nicht in die offene Wunde (was bei manchen Entfernungsmethoden, wie z.B. mit Öl oder Kleber ersticken, ausdrehen mit den Fingern oder eine Pinzette, usw. mitunter passiert).
Geeignet für Mensch und Tier.
Gewicht ca. 6 Gramm, Länge ca. 11,5 cm.

Gebrauchsanweisung:
1. Drücke die Schlinge nach vorne und lege sie um die Zecke, so dicht an der Haut wie möglich, wobei die Stiftspitze direkt neben der Zecke leicht in die Haut eingedrückt wird.
2. Knopf loslassen und den Stift nach oben richten.
3. Fließend langsame Stiftdrehung und die Zecke wegheben.
Wunde säubern. Die Zecke aufheben, um einen Test auf z.B. Borrelien zu ermöglichen.
Wichtig: Die Zecke immer herausdrehen!