Pflaume / Zwetschke



Die Pflaume, der Obstsorten wie Zwetschgen, Edel-Pflaumen und Mirabellen zugeordnet werden, ist ein Hybrid aus Kirschpflaume und Schlehe. Sie kommt in Europa, Westasien, Nordamerika sowie Nord- und Südafrika vor.

Pflaumenholz

Andere Namen: Prunus domestica, Zwetschgenholz, Zwetschke, Zwetsche, Pflaumenbaum, Plum, Prunier, Prunier cultive, Prunier domestique, Susino, Pruim, Ameixeira-europeia, Ciruelo

Der Pflaumenbaum kommt in Europa, Westasien, Nordamerika sowie Nord- und Südafrika vor.
Zwetschgenholz hat eine Rohdichte von 750 bis 850 Kilogramm / Kubikmeter und wird wegen seiner Farbe und Härte u.A. für exquisite Möbel verwendet. Das Splintholz ist schmal und gelblich, das Kernholz rötlichbraun bis leicht violettfarben und dunkelt zu einem wunderschönen tiefdunkelroten Farbton nach. Es ist sehr hart und gut zu drechseln, neigt zu Spannungsrissen.
Es wird verwendet für Messerhefte, Schmuck, Bürsten, Schnitzereien, exklusive Möbel, Intarsien, Blasinstrumente, Faßhähne, zum Drechseln und im Bogenbau.

Unsere Meinung: Ein ganz tolles Holz! Es hat fantastische Farbverläufe, läßt sich auf Hochflanz polieren ohne Chemielack verwenden zu müssen und hat eine tolle Struktur. Es wird einfach nie langweilig damit zu arbeiten, weil jedes Stück neue Überraschungen bereithält.

Blutpflaume

Blutpflaume ist eine rotlaubige Sorte der Kirschpflaume (Prunus cerasifera).
Entstanden ist die Blutpflaume vermutlich aus einer 1880 aus Persien nach Frankreich gebrachten Pflanze der Kirschpflaume.
Wir haben nur eine gaaanz kleine Menge ergattern können und wenn die weg ist ist erstmal kein Nachschub in Sicht...

Kirschpflaume

Andere Namen: Därgelkersch, Sterninkel, Kringelbaum, Kriachlbaum, Türkenkirsche, türkische Kirsche

Der Baum war bereits bei den Kelten bekannt.
Wir haben nur eine gaaanz kleine Menge ergattern können und wenn die weg ist, ist erstmal kein Nachschub in Sicht...